Die richtige Liebespuppe finden

Liebespuppen: Schritt für Schritt zum passenden Modell

Verkaufszahlen zeigen: Liebespuppen sind auf dem Vormarsch. Während die fast echten Frauen in Asien und den USA schon lange Trend sind, erobern sie jetzt auch Europa. Kein Wunder, denn immer bessere Herstellungsverfahren und Innovationen im Bereich Sexpuppen sorgen dafür, dass sich hochwertige, lebensechte Liebespuppen mittlerweile kaum noch vom menschlichen Original unterscheiden lassen.

 

Steigende Nachfrage und wachsendes Angebot

 

Der Markt passt sich der wachsenden Nachfrage an und mittlerweile gibt es ein breites Sortiment an verschiedenen Modellen und Herstellern. Doch welches Modell ist das richtige für meinen Bedarf? Im Folgenden bringen wir Licht in Dickicht des Liebespuppen Dschungels und geben einen Überblick über verschiedene Modelle, Preise und Hersteller.

Welche Modelle gibt es?

Sei es eine hautechte Real Doll oder eine Sexpuppe aus Plüsch – Mittlerweile gibt es ein breites Feld an verschiedenen Liebespuppen, sodass für jede Vorliebe etwas dabei ist. Hier ein Überblick über die verschiedenen Modelle:

 

  • Silikon Liebespuppen: Auch bekannt als Real Dolls überzeugen die Puppen aus Silikon durch ihr sehr realistisches Erscheinungsbild. Die lebensechten Liebespuppen sind in Gliedmaßen und Proportionen ihren weiblichen Vorbildern bis ins Detail nachempfunden, sodass sie sich auf Fotos kaum von echten Frauen unterscheiden lassen. Einziger oft genannter Kritikpunkt ist die kalte Oberfläche. Ein Problem, das Besitzer des folgenden Liebespuppenmodells nicht kennen.
  • Plüsch-Puppen: Besser bekannt als Teddy Babes werden die Liebespuppen aus Plüsch bei ihren Liebhabern vor allem aufgrund ihrer weichen und warmen Oberflächenbeschaffenheit geschätzt. Bei Teddy Babes unterscheidet man zwischen einfachen Teddy Babes und der Deluxe Variante. Während die einfache Version eine Größe um die 130 cm misst, weist die Deluxe Ausführung eine körperrealistische Größe von 160 bis 180 cm auf.
  • TPE Puppen: Die Abkürzung TPE steht für Thermoplastischen Elastomeren. Dabei handelt es sich um verformbare Kunststoffe, die nach der Druckausübung wieder in ihren Ursprungszustand zurückgehen. Diese Eigenschaft machen TPE zu einem idealen Stoff für Liebespuppen, die bei ihren Besitzern vor allem aufgrund der lebensechten Körperoberfläche geschätzt werden. Ein häufig genannter Nachteil von TPE Liebespuppen ist der künstliche Geruch. Dieser legt sich jedoch in der Regel mit der Zeit von allein.
  • Latex Liebespuppen: Liebespuppen aus Latex können als der Mittelklassewagen der Sexpuppenindustrie bezeichnet werden. So bilden sie die Zwischenstufe zwischen einfacher Gummipuppe und Luxus Liebespuppen aus Silikon. Ein Vorteil von Latexpuppen ist der vergleichsweise günstige Preis. In Puncto Lebensechtheit können Latexpuppen jedoch nicht mit der Oberklasse, den Real Dolls, mithalten. Allerdings bieten sie eine interessante Alternative für kleinere Geldbeutel.

 

Nicht selten werden auch Gummipuppen unter den weitgefassten Begriff der Liebespuppe eingeordnet. Diese unterscheiden sich, was Lebensechtheit und Materialqualität angeht, jedoch stark von den oben aufgeführten Modellen, weshalb wir uns an dieser Stelle auf  „echte“ Liebespuppen beschränkt haben.

Den passenden Händler finden

Hat man sich erst einmal für die passende Liebespuppe entschieden, stellt sich die Frage nach dem richtigen Händler. Hier gilt: Lassen Sie sich von hochpolierten Produktfotos und blumigen Werbeversprechen nicht täuschen. Der Liebespuppen Markt boomt und viele Shopbetreiber wittern das schnelle Geld, indem sie minderwertige Ware zu überteuerten Preisen verkaufen.

 

Liebespuppen werden überwiegend im Internet verkauft und gerade das macht es Betrügern besonders leicht. Insbesondere ausländische Händler sind rechtlich schwer zu belangen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, den Händler Ihrer Wahl auf folgende Kriterien hin zu prüfen:

 

  • Geschäftssitz: Ein Blick ins Impressum gibt hier Aufschluss. Bei Händlern mit deutschem Unternehmenssitz ist die Wahrscheinlichkeit, das Opfer unseriöser Geschäftspraktiken zu werden, deutlich geringer als bei solchen mit Sitz im Ausland.
  • Service: Ebenfalls ein guter Indikator für die Seriosität eines Onlineshops ist das Vorhandensein einer Service-Hotline. Sie sind sich nicht sicher? Rufen Sie doch einfach mal an und unterhalten Sie sich mit einem Mitarbeiter. In einem persönlichen Gespräch lassen sich Unsicherheiten meistens am besten klären.
  • Käuferschutz: Gibt es Siegel wie beispielsweise das PayPal Käuferschutzsiegel? Ein umfassender Käuferschutz sorgt dafür, dass Sie im Schadensfall Ihr Geld ohne große Umstände zurückerhalten.

 

Gerade wer diese drei Punkte in Kombination betrachtet, minimiert die Gefahr eines Fehlkaufs ganz entscheidend.

Der Preis

Hochwertige Liebespuppen haben ihren Preis. Lassen Sie sich nicht von günstigen Lockangeboten ködern. Kommt Ihnen ein Preis verdächtig günstig vor, so hat die Sache meist einen Haken. Hochwertige Vollkörper Liebespuppen aus Silikon gibt es ab Neupreis von 1.785 Euro aufwärts, bei TPE starten die Preise bei 798 €. Aufgrund des günstigeren Materials und des weniger aufwendigen Herstellungsverfahrens liegen Teddy Babes mit einem Neukaufpreis ab 800 Euro deutlich darunter.

 

Tipp: Individualisierungsmöglichkeiten nutzen

 

Blond, Rot oder Brünette? Europäischer Typ oder japanische Liebespuppen? Abhängig vom jeweiligen Modell bieten einige Händler die Möglichkeit, Liebespuppen zu individualisieren. Sexpuppen nach Maß statt Massenware von der Stange. Nutzen Sie die Gelegenheit und formen Sie sich Ihre Traumfrau. Hier empfiehlt sich ein Gespräch mit dem Service des Onlineshops. So können Sie klären, was möglich ist und was nicht.

Mehr als nur ein Sextoy

Für einen Großteil Ihrer Besitzer sind die fast echten Kunststofffrauen dabei viel mehr als nur ein Spielzeug für einsame Nächte. Sie sind integraler Bestandteil des Alltags, stille Zuhörerinnen und Wegbegleiterinnen. Wer seiner Traumfrau aus Kunststoff etwas Gutes tun möchte, der schenkt ihr Kleidung oder Schmuck und wer genau hinsieht, der kann ihr glückliches Lächeln um die Lippen spielen sehen. Unter Berücksichtigung der hier genannten Tipps sind Sie beim Kauf Ihrer Liebespuppe auf der sicheren Seite. Abschließend lässt sich aus Erfahrung sagen: Es ist uns noch niemand begegnet, der den Kauf seiner Liebespuppe je bereut hätte.

Auch interessant


Real Dolls im Test

Zum Überblick gelangen Sie hier


Testmodell: „Alexa“

silikonpuppen alexa

Zum Testbericht | Zum Anbieter


Testmodell: „Malie“

real doll malie

Zum Testbericht | Zum Anbieter


Testmodell:“Camella“

real sex doll

Zum Testbericht | Zum Anbieter